Seid ungehorsam! Eine Anmerkung zu den weltweiten Schülerstreiks


Ungehorsam ist eine wesentliche Quelle für gesellschaftlichen Fortschritt.
Das ist meine Lebenserfahrung.

„Bediene dich deines eigenen Verstandes – und sei ungehorsam.
Lebe verantwortlich für deine eigenen Entscheidungen und delegiere Verantwortung nicht an andere, in dem du ihnen einfach gehorchst. Darauf kommt es an“.
So lautet meine Antwort auf die Frage von Jüngeren, worauf es ankommt im Leben.

Wenn ich die zurückliegenden Lebensjahre revue passieren lasse, ist das ein Kontinuum: bediene dich deines eigenen Verstandes und sei ungehorsam, wenn es nötig ist. Das war überlebenswichtig in der Diktatur.
Wer nicht völlig verblöden und in der inneren Emigration, oder, noch schlimmer, im Gefängnis oder „im Westen“ landen wollte – der brauchte diesen letzten Rest an Selbstachtung, der aus Ungehorsam erwächst. „Und wenn sie alle rennen – ich renne noch lange nicht, nur weil sie alle rennen“. So bin ich erzogen worden. Deshalb habe ich nie ein Pionierhemd getragen und nie eine FDJ-Bluse; deshalb war ich zur Zeit der Diktatur nie bei einer Wahl und auch nicht bei der Armee. Nun, man hatte dafür einen Preis zu zahlen natürlich, man konnte nicht studieren, was man wollte, sondern musste längere, oft sehr unbequeme Wege gehen.  Natürlich wurden wir belächelt, auch versuchte man, uns lächerlich zu machen. Das aber machte uns nur noch stärker. Wir drei Geschwister wussten die Eltern hinter uns. Sie stärkten uns den Rücken und brachten uns bei, wie man aufrecht geht. Dafür danke ich ihnen noch heute.

Mir scheint, die jungen Leute von #FridaysForFuture haben das verstanden und auf ihre Zeit gedolmetscht:
Sei ungehorsam! Wenn du merkst, dass die Befolgung der alten Regeln dazu führt, dass sich die Menschheit selber umbringt – dann ändere die Regeln. Höre auf, den alten Regeln zu folgen. Das erzeugt starke Reaktionen: man wird versuchen, euch lächerlich zu machen; man wird euch verleumden; man wird euch angreifen – aber ihr werdet am Ende doch erfolgreich sein.

Bediene dich deines eigenen Verstandes – uns sei ungehorsam.
Das ist es, worauf es mehr denn je ankommt.

Greta Thunberg hat heute (21. 2. 2019) in Brüssel gesprochen. Sie hat gesagt: „Wir streiken deshalb während der Schulstunden, weil wir unsere Hausaufgaben gemacht haben.“ Und sie fügte in Richtung der Erwachsenen hinzu: „Wir räumen Euren Mist auf. Und wir hören damit erst auf, wenn die Arbeit getan ist.“
Das ist ein gutes und frisches Selbstbewusstsein. Das ist etwas völlig anderes als die sonst so oft anzutreffende ölige Angepasstheit, die jeder Mode und jeder Masse einfach hinterherläuft.
Ich wünsche den jungen Leuten viel Erfolg auf ihrem Weg und ich will gemeinsam mit anderen, die mittlerweile „in die Jahre gekommen“ sind, meinen Beitrag leisten, dass die jungen Leute erfolgreich sein können. Wir tun das zum Beispiel mit dem Netzwerk Fuer-unsere-Enkel.org.

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “Seid ungehorsam! Eine Anmerkung zu den weltweiten Schülerstreiks

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s