Dümmer als jeder Esel – Die Menschheit tötet ihre Nachkommen.


Alarmstufe Rot! Antonio Guterres

Eigentlich kümmern und sorgen sich Eltern um ihre Kinder. In der Natur jedenfalls ist das so. Jeder Pinguin macht das, jedes Kamel, jeder Esel.

 

 

Die Menschheit allerdings verhält sich anders als jeder x-beliebige Esel.
Die Menschheit tötet die Nachgeborenen – in dem sie ihnen die Lebensgrundlagen entzieht.

Der Chef der Internationalen Energie-Agentur (IEA) hat nun gewarnt: die CO2-Emissionen seien „nie zuvor so hoch gewesen“ und so „stark angestiegen wie im Jahr 2018“. Es sei „das stärkste Wachstum der Emissionen seit über einem Jahrzehnt“.  Viele Fachleute halten es deshalb für „sehr unwahrscheinlich“, dass die Menschheit die Ziele des Paris-Vertrages einhalten kann und bis 2050 die Emissionen aus Null bringt.

Die Folge: immer mehr Kipp-Punkte (tipping points) werden überschritten, der Klimawandel befeuert sich immer stärker selbst. Am Ende kann man gar nichts mehr tun.

Die Eisschmelze in der Arktis lässt sich bereits jetzt nicht mehr aufhalten, meldete Spiegel-Online Wissenschaft am 18. 3. 2019 unter Bezugnahme auf eine UN-Studie. Man rechnet damit, dass die Arktis ab 2030 im Sommer völlig eisfrei sein wird.

Was bedeutet das alles? Die Generation der jetzt Mächtigen, also Politiker, Wirtschaftsbosse – kurz, die Welt der jetzt Erwachsenen – zerstört die Lebensgrundlagen der jetzt jungen Menschen und wendet sich damit gegen die Mehrheit der Weltbevölkerung.

Denn: mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung ist jünger als 25 Jahre.

Deshalb haben #FridaysForFuture sehr Recht. Es reicht jetzt. Es ist genug geredet. Mit dieser Zerstörung muss Schluss sein. Sofort.

Jeder Pinguin kümmert sich um seine Nachkommen. Jedes Kamel tut es und jeder Esel tut es ebenso.

Nur der Mensch tut es nicht.
Der Mensch zerstört – obwohl er die Folgen seines Handelns sehr genau kennt – die Lebensgrundlagen für seine Nachkommen.

Das ist ein Selbstmord auf Raten.

Antonio Guterres, der Generalsekretär der Vereinten Nationen hat nun die „Führer der Welt“ dazu aufgerufen, bei der kommenden Klima-Konferenz in New York „mit konkreten Plänen“ anzureisen und nicht nur mit „warmen Worten“. Er hat sehr Recht. Guterres warnt schon seit langem sehr eindringlich. Beim Klima stünde die Alarmanzeige auf „Rot“, hatte er in seiner Neujahrsansprache 2019 mitgeteilt. Wie es allerdings um die Führungsqualitäten der jetzt Regierenden aussieht, konnte man in Deutschland gestern wieder sehen, als die Kommission zur Reform des Verkehrssektors ohne Ergebnis auseinander ging.  Selbst das Handelsblatt kommentierte sehr kritisch „Deutschland braucht einen Verkehrswende-Minister und keinen Bundesverkehrsnostalgiker.“

Die Menschheit weiß, was auf dem „Spiel“ steht. Es geht schon lange nicht um ein „Spiel“. Es geht um Leben und Tod. Gerade hat man es wieder in Mosambik und in den USA gesehen: gewaltige Fluten, die Tausende von Menschenleben fordern und ganze Wirtschaftszweige ruinieren.

Die Menschheit weiß, um was es geht. Die Regierenden wissen, um was es geht.

Aber sie machen weiter, wie bisher.

Sie handeln dümmer als jeder dumme Esel. Der kümmert sich um seine Nachfahren.
Die Menschheit tut das nicht. Die Mehrheit der Menschheit ist den jetzt Erwachsenen im Grunde egal. Das ist die bittere Wahrheit. Es gibt zaghafte Änderungen. #ParentsForFuture und #Scientists4Future, sogar #GrandparentsForFuture stellen sich an die Seite der jungen Leute von #FridaysForFuture.

Ob das aber alles ausreicht, das Ruder herumzureißen, steht dahin. Viel Zeit bleibt nicht mehr. „Maximal 12 Jahre“ sagt die Klimawissenschaft. Im kommen den Jahrzehnt muss es gelingen, die Emissionen dauerhaft zu senken und einen Weg zu beschreiten, der die Emissionen immer weiter reduziert.

Gelingt das nicht, wird unsere Generation als die schäbigste und egoistischste Generation in Erinnerung bleiben, die diese Welt je gesehen hat.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s