Frau Dr. Berlusconi.Etwas über das Verhältnis von Macht und Moral


Die Universität hat votiert: die Doktorwürde ist aberkannt. Was sagt die Kanzlerin? Sie sagt:
„Die Entscheidung der Uni Bayreuth liegt auf der Linie dessen, was der Verteidigungsminister vorgegeben hat. Sie macht daher Sinn“, so die Kanzlerin. Das Votum zeige, dass zu Guttenberg mit seiner Selbsteinschätzung richtig liege. Der Minister sei durch die Uni-Entscheidung daher in seinem Amt nicht geschwächt.
Ich zitiere aus der WELT.

Und halte inne.
Was bedeuten diese Worte? Sie bedeuten: Macht geht über Moral.
Denn es ist offensichtlich: die Kanzlerin hält an ihrem Minister fest, obwohl die Universität die erschlichene Doktorwürde zurückgezogen hat. Die Beweise waren erdrückend.
Sie hält aus Machtkalkül an ihm fest.
Künftig wird alles wurscht sein.
Künftig wird jeder tun und lassen können, was er will: lügen, betrügen, abschreiben, kopieren, verhamlosen, hochstapeln. Alles ist erlaubt.
Insbesondere, wenn man an der Macht ist.

Welcome in Berlusconi-Land.

Ulrich Deppendorf hat Recht: „Frau Dr. Merkel steuert einen gefährlichen Kurs“. So hat er es heute in „Deppendorfs-Woche“, nachhörbar in der ARD-Mediathek über ihren Kurs gesagt.
Nun geht es nicht mehr um einen süddeutschen Baron, der offensichtlichen Hochstapelei überführt.
Nun geht es um den Kurs der Kanzlerin.

Wohin führt sie dieses Land?

Sie führt es in moralische Niemandsland. Nun ist alles wurscht. Wenn der Bundesminister durch die Vorgänge um seine erschlichene Doktorarbeit „nicht im Amt beschädigt“ ist, dann ist alles völlig egal.
Dann kann jeder Bundesminister sein. Hauptsache, er dient ihrem Machterhalt.
Moral, Anstand, Ehrlichkeit, Aufrichtigkeit – alles in den Wind geredet.
Bürgerliche Werte – keinen Pfifferling mehr wert.
Denn alles hat sich der Macht zu beugen.

Man kann Frau Dr. Berlusconi dankbar sein für ihre Worte.
Wir wissen nun, woran wir mit ihr sind.

Stefan Zweig hat ein bemerkenswertes Buch zum Zusammenhang geschrieben: Castellio gegen Calvin. Oder ein Gewissen gegen die Gewalt.
Der scheinbar Unterlegene Castellio erweist sich gegen den mächtigen Calvin als der eigentliche Sieger.

Geist und Moral gegen Macht und Gewalt.
Das ist hier die Frage.

Und Frau Dr. Merkel hat sich offenbar entschieden: sie steht auf der Seite der Macht.
Und nicht auf der Seite der Moral.
Deshalb nenne ich sie nun Frau Dr. Berlusconi.

Advertisements

6 Gedanken zu “Frau Dr. Berlusconi.Etwas über das Verhältnis von Macht und Moral

  1. Besonders pikant ist der Satzteil „liegt auf der Linie dessen, was der Verteidigungsminister vorgegeben hat“. Da fragt man sich, ob der Herr Dr. a.D. der Uni Bayreuth gegenüber „weisungsbefugt“ ist. Es zeigt aber auch etwas von der Machtarroganz, welche die Kanzlerin zu beseelen scheint.

    1. ich bin erschüttert, was aus der Pastorentochter geworden ist. Ich kenne den Laden ja nun auch seit einigen Jahren von innen. Aber diese Nummer hier mit dem Hochstapler und der Absegnung seines Verhaltens durch die Kanzlerin, das ist eine neue „Qualität“. Wenn diese Frau nochmal irgendwas von „Anstand“ und „Moral“ und „Ehre“ erzählt – ich glaub ihr kein Wort mehr. Das ist alles fürchterlich verrottet. Und am meisten bin ich erschüttert, daß viele Menschen diesen Typen auch noch stehend applaudieren. Der Untertan braucht den Führer. Und sie suchen sich immer die schlechtesten…..

  2. Lieber Ulrich,
    messerscharf analysiert – und doch nicht neu. Die Merkelsche hat noch nie wirklich geführt. „Sie können mich in Kürze Staatsratsvorsitzende nennen“, legte Urban Priol ihr in der letzten Ausgabe von Neues aus der Anstalt sinngemäß in den Mund.

    Sämtliche Oppositionsparteien haben sich gestern in der Fragestunde hervorragend verhalten und das erbärmliche Selbstverteidigen der aktuellen Regierungsdarsteller entblößt.

    Gutti war, ist und bleibt ein Aufschneider, nicht mehr. (Und ich höre noch Horst Seehofer rufen: „Und ich hab ihn erfunden!“) Er befriedigt (noch!) die Sehnsucht der Deutschen nach Monarchie und Adelstum, weil so viele von uns gern auch mal „was Besseres“ sein wollen. Gerade in Zeiten, in denen die Mittelschicht immer weiter absackt und weite Teile der Bevölkerung verarmen, ist das eine billige Volksdroge.

    1. was mich so aufregt: das hatten wir alles schon mal! da war einer aus der süddeutschen Provinz, der gern berühmter Maler geworden wäre….erst haben sie ihn verlacht, dann sind sie ihm nachgelaufen, wie jetzt diesem Hochstapler da. Und dann hat ihm die politische Klasse, insbesondere Medien und Industrie, den nötigen Einfluss verschafft und die Türen geöffnet. Das Ganze endete fürchterlich. Dieser Hochstapler da ist gefährlich. Der verführt die Leute, sie applaudieren ihm stehend. Und die Kanzlerin öffnet ihm den Zugang zur Macht. Der Mann ist Bundesverteidigungsminister. Hier marschiert die neue Rechte! Das ist nix mehr für die Spaßmacher, so sehr ich sie mag. Priol in allen Ehren – aber hier geht’s um das Land. Das ist knallharte Politik der neuen Rechten.

  3. Lieber Ulrich, ich teile Dein Entsetzen über diese Interpretation von Betrug aus dem Mund der „mächtigsten Frau der Welt“. Genauso aber bin ich mir leider im Zweifel, ob die Entwicklung der Demokratie in unserem Land nicht mittlerweile derart deformiert ist, dass das „gesunde Volksempfinden“ nur noch zu einer von „Bild“ deformierten Manipulation von bewundernden Möchtegernbetrügern deformiert wurde. Die Entscheidung, diesen Betrüger im Ministeramt zu halten, ist reines Machtkalkül.Wohin ist dieses Land geraten!

    1. ja. hier marschiert offensichtlich die neue Rechte. Und die Leute spielen farmville. Der Lügenbaron hat sich ja auch prompt bei der BILD bedankt: die Werbe-Anzeige für die neuen Bundeswehrsoldaten wird exclusiv in der BILD stehen. So geht das. „Wir schreiben dich hoch und du zahlst“. Und das mit dem „gesunden Volksempfinden“ konnten wir ja auf zweierlei Art besichtigen: einmal bei der „Tannen-Rede“, als sie dem Lügenbaron stehend Beifall zollten und dann in dem Umstand, daß ein zwielichtiger Unternehmer mal so eben 200.000 „Fans“ zusammengekauft hat in den Netzwerken.
      Die neue Rechte marschiert – und die Leute spielen. Mir kommt das alles so verdammt bekannt vor…..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s